PARTNER

SponsorenleistemitLEADERSNET_DIGI.png
Rapid-Wien-4-3-287031732380-3173x2380.jp

SK RAPID

Um (digitale) Laufkundschaft in loyale Stammkund*innen zu verwandeln benötigt es emotionale Bindung wie bei Fangemeinden: Gemeinsame Werte, Zuverlässigkeit, Kontinuität, echte Bereicherung und Lust am Miteinander.  Fans sind nicht nur treu, sondern auch kaufwillig – darum lohnt es sich für jedes Unternehmen, seine Kunden zu Fans zu machen. SK Rapid Wien symbolisiert Zusammenhalt und Gemeinsamkeitsgefühl, schafft es ein großes Publikum zu erreichen und positive Werte zu vermitteln.

Rapid-Wien-4-3-287031732380-3173x2380.jp

FOOD AFFAIRS

Als Servicespezialist entwickelt Food affairs FEINE ESSKULTUR kreative Catering-Lösungen, um auch während der Pandemie den gegebenen Regelungen zu entsprechen und Erlebnisse zu schaffen. „Die Sehnsucht nach Veranstaltungen ist riesig. Nach dem Stillstand möchten die Menschen auf Live-Events gehen mit echten Emotionen und Erlebnissen“, so Georg Hirsch-Stronstorff, Geschäftsführer von Food affairs FEINE ESSKULTUR.

Bildschirmfoto 2021-06-15 um 12.36.27.pn
Bildschirmfoto 2021-06-15 um 12.30.26.pn

ONevents

Durch den Corona bedingten Digitalisierungsschub sind virtuelle Events nicht mehr wegzudenken. Digitale Events bieten Planungssicherheit, schaffen effizientere Abläufe, helfen Kosten und Ressourcen einzusparen, sind beliebig skalierbar und tragen zum aktiven Klimaschutz bei. ONevents gestaltet persönliche Online-Events für digitale und hybride Eventformate.

hybrid-titelbild-scaled-1920x1280-c-defa

Habegger Austria

Die gegenwärtige Corona-Pandemie hat die Event-Branche hart getroffen. Ist digital das neue Normal? Diese Frage musste sich auch Habegger Austria im vergangenen Jahr stellen. Veranstaltungstechniker waren gezwungen gewohnte Arbeitsweisen zu überdenken und neue digitale Lösungen für Events zu schaffen. Habegger Austria entwickelt und produziert digitale Events und hat die Innovationsführerschaft auf dem Gebiet der virtuellen Veranstaltungstechnik übernommen. 

21med/Lollipop

Mit dem Lollipop Covid-19-Schnelltest war und ist der Kärntner Niko Resch, Gründer und CEO des Startups 21med, sprichwörtlich in aller Munde. Sicher, schnell und vor allem kinderleicht in der Handhabung – das hebt den zertifizierten Test von anderen ab. „Gerade als Familienvater ist mir wichtig, dass der Test sicher ist und dabei leicht und fast spielerisch funktioniert“, betont der frühere Weltklasse-Segler und mehrfache Olympiateilnehmer Resch. Daher ist der Lollipop in allen Kindergärten in Niederösterreich und dem Burgenland flächendeckend im Einsatz und sorgt für Corona-Sicherheit bei den Kleinsten und ihren Betreuer*innen.

Bub_mit_Lollipop_c_21med.jpg